Neues von Cassini.

12.01.2017

Best Practice in der Nutzung von Social Media in Kommunen

Essen und Hamburg zeigen, was mit Social Media in der Kommunikation möglich ist

Cassini Consulting, die KGSt und die Universität Kassel führten im Frühjahr 2016 eine schriftliche Befragung deutscher Kommunen zu ihrem Einsatz und dem Management von Social Media durch. Im Beitrag für die Kommune 21 standen die Erfahrungen, Ziele und Vorgehensweisen von zwei Vorreiterkommunen im Vordergrund, nämlich Essen und Hamburg. Diese beiden Kommunen zeigen die Möglichkeiten zu neuen Beziehungen der Kommunikation und Kooperation mit Bürgern und Unternehmen durch die Nutzung Sozialer Netzwerke. Damit werden Ergebnisse der Befragung deutscher Kommunen konkretisiert und illustriert. Die Erfahrungen, Ziele und Anwendungsgebiete von Social Media waren das erste Thema der Befragung. Sodann ging es um die Ermittlung des Managements von Social Media, beginnend bei den Serviceversprechen gegenüber den (potenziellen) Nutzern und übergehend zu den Regelungen von Zuständigkeit, Weiterbildung, privater Nutzung etc. Ein drittes Thema war die weitere Planung, also Stagnation, Rückbau oder Ausbau des aktuellen Niveaus. In den meisten Fragen wurde nach dem internen und dem externen Einsatz unterschieden, insofern Social Media nicht nur gegenüber den Bürgern und Unternehmen sondern auch zur Verbesserung der internen Kommunikation und Kooperation genutzt werden kann. Ein wesentlicher Punkt war die Untersuchung des Einsatzes von Social Media in der Krisenkommunikation (Überflutung, innere Unruhen etc.).