Neues von Cassini.

28.03.2012

Cassini präsentiert
Agiles BPM auf der InterPM 2012

Franziska Wauch und Sascha Meyer referieren zu „Agilität als Wegbereiter lebendiger Prozesse“

Business Process Management hat sich in den vergangenen 10 Jahren stark gewandelt. So sind BPM Modellierungsmethoden und Werkzeuge an neue technologische Möglichkeiten angepasst worden. Andererseits wurden die Organisationen meist nur unzureichend modernisiert. Zudem wurden bislang neue Anforderungen von Wissensarbeitern sowie Erkenntnisse aus dem Change Management und der Motivationstheorie nur unzureichend berücksichtigt.
 
Aus der Erfahrung zahlreicher BPM und IT-Projektmanagement Beratungsprojekte mit agilen Vorgehensmodellen haben Franziska Wauch und Sascha Meyer von Cassini Consulting ein Agiles BPM Konzept entwickelt. Die Vermeidung von Prozesssilos sowie die Steigerung der Akzeptanz und Motivation der Mitarbeiter stehen im Fokus des Agilen BPM Konzeptes. Unternehmen profitieren so durch praxisnahe und tatsächlich gelebte Prozesse.

Dieser neue Ansatz umfasst die Adaption agiler Werte und Prinzipien auf das BPM. Die Verzahnung von Architektur und Design wird dabei berücksichtigt. Ebenfalls werden neue Ansätze zur Teamorganisation und Kompetenzverteilung sowie Ideen für neue und schlanke Formen der Prozessdokumentation dargestellt. Scrum und Kan-Ban werden beispielsweise als neue Projektvorgehen für das BPM adaptiert.

Agiles BPM wird von Cassini im Rahmen der InterPM Konferenz 2012 der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement e.V. (GPM) und Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) (http://interpm.de) am 11.05.2012 in Glashütten im Taunus vorgestellt.

Informationen zur GPM und GI

Die GPM Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement e.V. ist der führende Fachverband für Projektmanagement in Deutschland. Mit derzeit über 5.900 Mitgliedern und 300 Firmenmitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft, der Hochschulen und der öffentlichen Institutionen bildet die GPM das größte Netzwerk von Projektmanagement-Experten auf dem Europäischen Kontinent.

Die Gesellschaft für Informatik e.V. (GI) ist die größte Vereinigung von Informatikerinnen und Informatikern im deutschsprachigen Raum. Sie versteht sich als Plattform für Informatikfachleute aus Wissenschaft und Wirtschaft, Lehre und Öffentlicher Verwaltung und versammelt eine geballte Konzentration an Wissen, Innovation und Visionen.