Neues von Cassini.

20.06.2017

Geheimzutat Veränderungsmanagement

Anwender stets in IT-Projekte einbinden

Projekte sind zeitlich begrenzt und betten sich temporär in Organisationen ein. Die von IT-Projekten hervorgerufenen Veränderungen wirken oft über ihr Ende hinaus. Daraus entstehende Ängste und Informationsbedarfe können zu Widerständen führen. Umso wichtiger sind Planung und methodische Umsetzung des organisatorischen Veränderungsmanagements zur Sicherung des Projekterfolgs.

Projekte, die ebendies vernachlässigen, scheitern. Es betrifft im Schnitt 19 Prozent aller IT-und Software-Projekte. Und weitere 52 Prozent sprengen ihren Zeit- oder Kostenrahmen. Die Ursachen sind vielfältig. Meistens jedoch wird der Einbezug des Endanwenders vernachlässigt oder die Anforderungen sind unklar oder unvollständig.

Wie diese Ursachen mittels organisatorischen Veränderungsmanagements adressiert, die Akzeptanz von Veränderungsprozessen gefördert und die Kommunikation innerhalb solch komplexer Vorhaben sinnvoll ausgestaltet werden kann, beschreiben die Cassini Berater Axel Keller, Dr. Florian Theißing und Bastian Witte in ihrem Artikel „Geheimzutat Veränderungsmanagement – Anwender in IT-Projekte einbinden“. Dieser erschien im iX-Magazin 13/2017 zum Thema Projektmanagement im IT-Umfeld. Lesen Sie den Artikel online.