Neues von Cassini.

29.04.2013

Cassini auf der JAX: Devops-Werkzeuge für agile Produktentwicklung

Andreas Schmidt und Peter Roßbach gaben Einblicke in den DevOps-Baukasten

Vom 22. - 26. April fand in Mainz mit der JAX Deutschlands größte Konferenz für Entwickler und Architekten im Java- und Enterprise-Umfeld statt. In mehr als 200 Vorträgen wurden aktuelle Themen aus den Bereichen Softwareentwicklung, Cloud und agiler Vorgehensweisen präsentiert.

In einem eigenen Continuous Delivery Day wurden zudem Neuigkeiten rund um Continuous Integration und Continuous Delivery, also einer vollständig agilen Produktentwicklung vorgestellt - von der Entwicklung bis in den Betrieb. Bei einer agilen Produktentwicklung steht nicht nur die agile Softwareentwicklung im Vordergrund, sondern es gilt auch die agilen Prinzipien in der gesamten Lieferkette bis in den Produktivbetrieb auszudehnen. Wichtig sind hierbei Feedbackzyklen, um aus den Vorgängen im Livesystem Daten zu sammeln und dadurch den Entwicklungsteams genauere Einsichten in den ablaufenden Programmcode zu geben. Mit der verbesserten Transparenz dieser Metrikdaten entsteht das Bedürfnis, Software öfter den aktuellen Gegebenheiten anzupassen und damit auch öfter zu deployen. An dieser Stelle werden beim Übergang von der Entwicklungsabteilung zum Anwendungsbetrieb neue Methoden und Werkzeuge notwendig.

Am Donnerstag (25. April) haben Peter Roßbach von bee42 und Andreas Schmidt, Berater bei der Management- und Technologieberatung Cassini Consulting, das Thema Monitoring und Deployment beleuchtet. In ihrem Vortrag „Feedback aus der Produktion – ein Blick in den DevOps-Baukasten“ stellten sie aktuelle Lösungsansätze aus den Bereichen Applikationsmonitoring, Sammlung und Verarbeitung von technischen und fachlichen Metriken sowie Deploymentechniken vor.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden sich hier.