Jessica Przybylski, Cassini Consulting
For a beta world

"Mich motiviert es jeden Tag, dass ich das Leben von Bürgerinnen und Bürgern erleichtern kann."

Jessica ist seit 2020 bei Cassini. Als Associate eingestiegen, ist sie mittlerweile Client-Lead für wichtige Kunden.
Was sie an der Beratungsarbeit in der öffentlichen Verwaltung so schätzt, was ihre konkreten Aufgaben sind, wie sie Wirkung entfaltet und wie sie sich die Zukunft der deutschen Verwaltung vorstellt, erzählt sie im Interview.

Du bist bei Cassini innerhalb von drei Jahren vom Associate zum Client Lead aufgestiegen. Wie war dir das möglich?
Ich bin als Quereinsteigerin aus der politischen Interessensvertretung zum Public Market der Cassini gestoßen. Obwohl ich keine Beratungserfahrung hatte, habe ich schnell die Möglichkeit erhalten, Verantwortung zu übernehmen. Ich habe interne Aufgaben im Bereich Marketing und Vertrieb übernommen, aber vor allem konnte und durfte ich mich auch schnell in unseren spannenden Projekten mit direktem Kundenkontakt einbringen. So habe ich in kürzester Zeit viel gelernt und entdeckt, dass die Themen Vertrieb und Kundenbetreuung mir besonders viel Spaß machen. Ich habe die Möglichkeit erhalten, einen unserer Rahmenverträge zu betreuen und die Weiterentwicklung dieses Kunden zu steuern. Diese Tätigkeit hat mir den Weg zum Client Lead geebnet. All das war nur möglich, weil ich die gesamte Zeit von meinem Consulting Lead, der als Sparringspartner meine Weiterentwicklung begleitet, so wie von vielen anderen Cassinis unterstützt wurde. Die offene Kultur bei Cassini fördert den Austausch und schafft einen Raum, in dem sich Menschen im konstanten Dialog miteinander weiterentwickeln können. 

Was ist zur Zeit deine Aufgabe und was ist dabei dein Themenschwerpunkt?
Als Client Lead in unserem Public Ländersegment D15 verantworte ich die Kundenbeziehungen in Sachsen und Bayern. Thematisch begleite ich die Kunden bei der Bewältigung der digitalen Transformation der Verwaltung. Seien es strategische Vorhaben der Verwaltung im Allgemeinen, konkrete Anforderungen wie die Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes oder ganz praktische Themen wie die Einführung einer neuen Software innerhalb der Verwaltung. 

Als Client Lead bin ich projekt- und themenübergreifend für die Kunden zuständig. Ich bin die erste Ansprechpartnerin für unsere Kunden und kümmere mich um die gute und langfristige Beziehung zu ihnen. Dafür betreibe ich viel Netzwerkarbeit und Neukundenakquise. Zusammen mit den Teams setze ich neue Projekte erfolgreich auf, bespreche die strategische Ausrichtung laufender Projekte und kümmere mich zusammen mit dem Projekt Manager um die internen und administrativen Prozesse rund um die Wirtschaftlichkeit der Projekte.

Was begeistert dich daran, die Digitalisierung voranzutreiben?
Mich begeistern vor allem die unmittelbaren Auswirkungen der Digitalisierung in der Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Verwaltungsmitarbeitenden. Was einerseits früher umständlich, vor Ort und unter Beachtung der Behörden-Öffnungszeiten erledigt werden musste, kann nun oftmals bequem, online, nutzungsfreundlich und zu jeder Zeit, von jedem Ort aus gemacht werden. Das ist eine große Erleichterung für viele Bürgerinnen und Bürger und motiviert mich jeden Tag in meiner Arbeit. Andererseits hilft die Transformation der Verwaltung dabei, attraktiv für ihre Mitarbeitenden zu sein, zu bleiben und zu werden. Die Arbeit mit modernen Tools und die Einführung neuer Arbeitsweisen tragen dazu bei, Verwaltungstätigkeiten interessanter zu gestalten. Es macht mir viel Freude, unsere Kunden auf diesem Weg der digitalen Transformation zu begleiten.

Mich begeistern die unmittelbaren Auswirkungen der Digitalisierung in der Verwaltung für die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für Verwaltungsmitarbeitenden. Es motiviert mich extrem, hier einen Teil dazu beizutragen

Jessica Przybylski

Wo liegen nach deinen Beobachtungen die größten Herausforderungen bei der Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung?
Aus meiner Sicht fehlt es der öffentlichen Verwaltung an Mut. Wenn man neue Wege geht, kann es sein, dass man ab und zu stolpert und hinfällt. Deswegen aber alle neuen Perspektiven und Erkenntnisse missen, die man auf neuen Wegen entdecken kann? Ich glaube, für die erfolgreiche Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung braucht es Persönlichkeiten, die voran gehen und den Weg für all die hoch motivierten Verwaltungsmitarbeitenden, die nur darauf warten noch mehr Gas zu geben, ebnen. Mit einer klaren Vorstellung davon im Kopf wie die Verwaltung von Morgen aussieht, müssen wir uns in Deutschland trauen, einfach mal zu machen. 

Was sind deine persönlichen Vorstellungen bezüglich der Digitalisierung in Deutschland, hast du da eine Vision?
In meiner Wunschvorstellung ist die moderne Verwaltung von Morgen ein Ort, in der Serviceorientierung und Nutzungszufriedenheit an erster Stelle stehen. Das gilt sowohl für die digitale als auch für die analoge Verwaltung. Die Verwaltung ist das Aushängeschild für unseren Staat. Ein umfangreiches und gleichzeitig leicht verständliches Informationsangebot, freundliche und kompetente Beratung und natürlich effiziente digitale und analoge Antragsprozesse sollten an der Tagesordnung sein. 

Ich möchte unseren Fußabdruck in den Landesverwaltungen weiter stärken. Das heißt noch mehr Verwaltungen bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen unterstützen und unser Land so noch zukunftsfähiger für die Welt von Morgen machen. 

Jessica Przybylski

Welche Tipps hast du für Menschen, die auch in deinem Bereich arbeiten möchten? Was sollte man selbst mitbringen?
Die Arbeit in der Beratung des Public Sektor erfordert ein hohes Maß an intrinsischer Motivation. Im Beratungsalltag sind Organisationstalent, eine ausgeprägte Kontextwechselfähigkeit und eine gute Menschenkenntnis gefragt. Anspruchsvolle Projekte in den wichtigsten Institutionen unseres Landes, die strategische Betreuung von Kunden über einen langen Zeitraum, die Weiterentwicklung von Zukunftsthemen innerhalb der Cassini und vieles mehr, bieten eine große Spielwiese. Man sollte sich auf den Bereich fokussieren, in dem man am meisten Wirkung entfalten kann. Für die erfolgreiche Weiterentwicklung im schnelllebigen Beratungsgeschäft sollte man sich immer treu bleiben und den Spaß an der Arbeit nie verlieren. 

Du hast auch Lust, Wirkung zu entfalten?

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

(Senior) Beraterinnen und Berater Public Sector (m/w/d)

Jetzt bewerben!

Technologie-Beraterinnen und -Berater Public Sector (m/w/d)

Jetzt bewerben!