Data Science Cassini Consulting
Neuer Leistungsbereich

Dominik Kalisch baut den neuen Leistungsbereich Data Science bei Cassini Consulting auf

Er war Professor für Data Science auf Hawaii, in Texas und im Silicon Valley, half als Chief Analytics Officer der NORD/LB mit Hilfe von Daten, erfolgreicher zu werden und ist nun Senior Management Consultant bei Cassini, um hier ein neues Data Science-Team aufzubauen. Wir fragten Dominik Kalisch, welche Ziele er hat und welche Leistungen der Bereich Data Science für unsere Kunden bereit hält.

Dominik, schön, dass du Teil unseres Teams bist. Erzähl uns doch ein wenig, was du vorher gemacht hast.
Ich habe schon viele verschiedene Bereiche durchlaufen. Erste Erfahrungen im Consulting habe ich schon während meines Studiums gesammelt: als Freiberufler half ich Siemens dabei, die Migration von Solaris auf LINUX durchzuführen. Zudem habe ich einigen mittelständischen Unternehmen dabei geholfen, ihre Daten zu organisieren.
Meine erste Anstellung nach dem Studium ging zunächst in die Politik. Als Referent war ich damals für die Gesundheitsberichterstattung für das Land Brandenburg verantwortlich. Danach ging es für mich an das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, wo ich weiter an Daten-Themen forschte - vor allem im Bereich der vernetzten Städte. Von dort ging es weiter in die USA: als Professor für Data Science. Zunächst auf Hawaii dann in Texas und zuletzt ins Silicon Valley. Das war eine tolle Zeit! 2017 bin ich nach Deutschland zurückgekehrt und zwar als mich die NORD/LB als Chief Analytics Officer anstellte, um die Themen Data Science in der Bank aufzubauen. Wir haben vieles erreicht, insbesondere in Anbetracht der Umstände, mit der sich die Bank befassen musste. Allerdings wollte ich nicht nur einem Unternehmen helfen, einen Mehrwert aus ihren Daten zu ziehen, ich möchte nach wie vor möglichst viele Unternehmen unterstützen, ihre Entscheidungen datenbasiert zu treffen und neue datenbasierte Geschäftsmodelle zu entwickeln. So bin ich dann zu Cassini gekommen, um genau das zu tun. Wenn man so will, bin ich jetzt wieder zu meinen Wurzeln zurückgekehrt.

Du baust bei uns das Themenfeld „Data Science“ auf. Was sind hier Ansätze und Leistungen?
Wir glauben, dass Data Science von der Fachseite und nicht von der IT getrieben werden muss. Bei allen Projekten sollte immer ein konkreter Nutzen, ein Bedarf dahinter stehen. Sei es nun, dass man in Prozessen effizienter werden und Kosten reduzieren möchte, beispielsweise beim Predictive Maintainance, einen Informationsvorsprung gegenüber der Konkurrenz sucht und dazu Informationen nutzen möchte, die in Form von Text und Sprache und damit in unstrukturierter Form vorliegen (Stichwort Text Mining, Sentiment Analysis, Neuronale Netze etc.), oder einen besseren Vertrieb aufbauen möchte und zum Beispiel dem Kunden Angebote und Waren anbieten möchte, die dieser in seiner Situation tatsächlich auch braucht (Stichwort Recommender Engine, Segmentierungen etc.). Dazu muss man aber nicht wie von vielen angenommen, mit riesigen IT-Investitionen beginnen, sondern kann dies bereits mit nur einem Laptop bewerkstelligen. Erst wenn man zeigen kann, dass es einen Gewinn bzw. Mehrwert für das Unternehmen darstellt, kann man sich Gedanken machen, wie man die Lösung skalieren und automatisieren kann. Wir haben dieses Vorgehen "Lean Analytics" genannt.

Dem folgend, haben wir fünf Bausteine entwickelt, die wir unseren Kunden anbieten können. Zunächst steht hier das “Data-driven Business Development”, also die Beantwortung der Frage, welche Herausforderungen aus dem Business mit Daten gelöst werden können. Auf dieses Ziel zahlen dann die anderen vier technischen Bereiche ein. Bei “Data Visualization” geht es um die Erkundung und Darstellung von vorhandenen Daten - eventuell auch noch um die deskriptive Analyse. Das hilft vielen Entscheidern schon weiter, weil hier zum ersten Mal Zusammenhänge intuitiv sichtbar werden. Im Bereich “Data Analytics” geht es dann um die systematische Entwicklung von Algorithmen zur Entwicklung von Lösungen, welche die Entscheidungsfindung unterstützen oder diese gar ganz übernehmen können. Das kann von relativ einfachen Algorithmen wie Klassifizierungsverfahren bis hin zu sehr komplexen Verfahren der Künstlichen Intelligenz wie neuronalen Netzen und Deep Learning gehen. Im Bereich “Data Engineering” geht es dann um die Frage, wie Daten aus ihren Quellsystemen gesammelt, aufbereitet und effizient verarbeitet werden können. Der Aufbau und Betrieb von Data Lakes (Cloud oder on-premise) ist oft ein zentrales Thema. Und schließlich gibt es noch den Bereich “Data Governance”. Hier steht die Entwicklung von Strukturen im Fokus. Woher kommen die Daten, was wird mit ihnen gemacht, wohin werden sie geschrieben, was bedeuten sie, etc.?

Dominik Kalisch, Senior Management Consultant Cassini Consulting

Wir beraten unsere Kunden nicht nur, wir erarbeiten mit ihnen auch Konzepte und stehen als Sparringspartner zur Verfügung. Wir hören nicht bei den Präsentationen auf, sondern begleiten auch die Umsetzung.

Dominik Kalisch, Senior Management Consultant

Was ist das Besondere an diesen Leistungsbereichen?
In allen fünf genannten Bereichen bieten wir unseren Kunden selbstverständlich Beratung an und erarbeiten mit ihnen Konzepte, Strategien, begleiten die Umsetzung und stehen als Sparringspartner zur Verfügung. Wichtig ist aber, dass wir nicht bei den Präsentationen aufhören, sondern insbesondere in den vier technischen Bereichen auch die Umsetzung begleiten und durchführen. Sei es in der Entwicklung oder "As-a-Service”, das heißt, der Kunde kann auf bereits entwickelte Lösungen von uns zugreifen und nutzen und muss sie nicht selbst entwickeln, z. B. NLP Pipelines. Damit haben wir gegenüber andern Beratungshäusern bislang ein Alleinstellungsmerkmal.
Wir sind dabei branchenagnostisch, also horizontal, aufgestellt. Wir haben Projekte im Bereich Public, im Mittelstand und großen Unternehmen. Aber die branchenübergreifende Arbeit ist wichtig, um einen Mehrwert zu bieten. Denn oft gibt es in anderen Branchen schon Lösungen für die eigenen Branchen-Herausforderungen. 

Was hat dich an Cassini gereizt? 
Am meisten beeindruckt haben mich die Menschen mit ihrem Fachwissen, ihrer Offenheit und ihrem Enthusiasmus, mit dem sie unseren Kunden helfen, schwierige Herausforderungen zu meistern. Ich war überrascht von dem Unternehmertum der Mitarbeiter. Wenn ich jemanden von Cassini erzähle, sage ich immer, wir haben eigentlich nicht 240 Mitarbeiter, sondern Cassini hat 240 Entrepreneure, die zusammenarbeiten.  

Danke, lieber Dominik!

Interview mit
Dominik Kalisch, Senior Management Consultant Cassini Consulting
Dr. Dominik Kalisch
Senior Management Consultant

Wir suchen Data Scientists (m/w/d)

Für unser Data Science-Team suchen wir noch Data Science Consultants, Data Analytics Consultants, Data Engineering Consultants und UX Designer.
Du liebst Zahlen, Statistiken und Analysen und hast Lust, von Anfang an, das Data Science-Team mitzugestalten und Deine Ideen einzubringen und unsere Kunden voranzubringen? Hier geht es zur Bewerbung:

Seite teilen