#21digital

Jana Behnken im Interview

Jana Behnken ist eine von 21 Experten bei Cassinis #21digital.
Am 25. Juni feiern wir in Hamburg Premiere unserer neuen Event-Reihe #21digital. Thought Leader und Key Influencer diskutieren in unterschiedlichen Workshops, wieviel Anarchie digitale Innovation braucht.

Jana Behnken sprach mit uns über Digitalisierung und Innovation:

Was ist für Sie Innovation?
Da halte ich es mit einem Zitat von Vijay Kumar, Professor am IIT Institute of Design: “Innovation is a discipline. It is not magic.” Die Zauberstab-Methode funktioniert bei Innovation nicht. Innovation kann und sollte systematisiert werden.
Um neue Ideen, Produkte und Geschäftsmodelle zu entwickeln und umzusetzen, braucht es fünf Komponenten:

  • das Zusammenbringen schlauer Köpfe mit verschiedenen Kompetenzen, 
  • ein unternehmerisches Mind-Set mit Kundenfokus,
  • Raum für Kreativität, 
  • geeignete Methoden und einen strukturierten Prozess, sowie
  • ein Set-up für die Validierung und Umsetzung.

Was denken Sie, wieso ist Innovation gerade heutzutage so wichtig? 
Unsere Welt wird gefühlt täglich schneller und komplexer. Nutzerbedürfnisse, Marktverhältnisse und Technologien entwickeln sich in enorm hohen Tempo weiter. Unternehmen müssen innovieren, Neues probieren und agil auf Veränderungen reagieren. Wer sein Geschäft nicht weiterentwickelt, verpasst den Anschluss.

Innovation bei G+J ist … 
... eine Gemeinschaftsaufgabe und Teil unserer Unternehmenskultur.

Was sind die Herausforderungen Ihrer Branche im Hinblick auf die Digitalisierung? 
Der Print-Markt steht unter großem Druck. Gleichzeitig ist der Wettbewerb um die digitalen Vermarktungserlöse groß. Bestehende Erlösquellen müssen gestärkt und gleichzeitig neue Geschäftsmodelle entwickelt werden. Im Digitalbereich beschäftigen wir uns aktuell mit der Frage, welche Erlösmodelle für unsere digitalen Marken lohnend sein können.

Die Welt in 50 Jahren. Was ist das erste, was Ihnen dabei in den Sinn kommt? 
2069 ... wie wir dann wohl leben? Von Science Fiction Szenarien bis hin zu einer naturnahen "Back-to-the-roots"-Gesellschaft ist alles denkbar. Ich bin gespannt, was mich mit 80 erwartet.

Über Jana Behnken

Jana Behnken, G+J Digital Products

Digitalisierung ist für mich eine großartige Chance! Sie bereichert und erleichtert unser Leben – bei der Arbeit genauso wie im Privaten.

Der Verantwortungsbereich von Jana Behnken umfasst die Data Analytics-Einheit von G+J Digital Products sowie ein Innovations-Team, das sich der Ideenfindung, der Evaluierung und dem Aufbau neuer, marken-übergreifender Geschäftsmodelle widmet. Dabei werden Themen wie Paid Content, Machine Learning und Voice Assistants auf ihr Potential für das digitale Content Markengeschäft geprüft und Projekte von der ersten Idee über deren Validierung bis hin zur Implementierung umgesetzt.

Bis Ende 2017 war Jana Behnken beim eCommerce Feinkostshop Delinero tätig, wo sie seit 2015 als Chief Product Officer für die Weiterentwicklung des Onlineshops zuständig war. Zuvor war sie bereits in verschiedenen Positionen bei G+J tätig, u. a. im Merger & Acquisition Bereich „New Business“ und als Executive Assistant des heutigen CDO Arne Wolter.

Seite teilen