Ralph Metzroth, Cassini Consulting
People @ Cassini

Ralph Metzroth wird als Senior Management Consultant unseren Account Deutsche Bahn weiter ausbauen

Seit Beginn des Jahres verantwortet Ralph einen eigenen Leistungsbereich, der sich rund um unseren Klienten Deutsche Bahn dreht.
Im Interview erzählt er uns, wie das Portfolio aussieht, welche Ziele er sich und seinem Team gesetzt hat und berichtet auch von seiner spannenden vorherigen Station bei auticon.

Lieber Ralph, seit Beginn des Jahres bist du für einen eigenen Leistungsbereich zuständig? Worum geht es hier?
Ich werde mich auf die weitere Entwicklung unseres Klienten Deutsche Bahn Konzern mit all seinen Tochtergesellschaften konzentrieren. „Die Bahn“ ist ein zentraler Baustein der Regierung auf dem Weg hin zu einer nachhaltigen, mobilen und digitalisierten Gesellschaft. Die Projekte, die wir als Cassini dort prägen und begleiten, sind letztlich für uns alle im Alltag spürbar und erlebbar. Das macht es so besonders und spannend, diesen Kunden für uns als strategischen Klienten weiter auszubauen und von uns zu begeistern. Der neue Leistungsbereich wird daher Heimat für innovative Köpfe mit Begeisterung für die relevanten Digitalisierungsthemen der DB werden.
Dieser Spirit wird auch den künftigen Teamaufbau ausmachen. Diese Reise des Klienten weiter zu begleiten, zu festigen und auszubauen, ist unser Ziel.

Was werden konkret Ansätze und Leistungen sein?
Wir wollen die Deutschen Bahn weiterhin dabei unterstützen, ihre Dachstrategie „Starke Schiene“ umzusetzen und konzentrieren uns dabei vor allem auf die Digitalisierungsaspekte und deren Impact auf Organisationen, Prozesse und Systeme. Wir betrachten die Digitalisierung dabei nicht rein technikorientiert. Es geht um mehr. Die Digitalisierung soll den Fahrgästen höheren Komfort und ein verbessertes Kundenerlebnis bieten, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zuverlässige und zeitlich passende Informationen zur Verfügung stellen, interne Abläufe verbessern und vor allem den ökologischen Fußabdruck verkleinern. Digitalisierung ist kein Selbstzweck, sondern dient den Menschen und der Organisation. Unsere langjährige Erfahrung im DB-Konzern und unsere Expertise, Digitalisierung und deren Einfluss auf die Organisation und die Organisationsprozesse von Beginn an mitzudenken, zu steuern und zu gestalten, ist eines unserer Beratungsschwerpunkte. Dabei haben wir passend zu den Ausbausteinen der Starken Schiene drei fachliche Domänen etabliert:

  1. Manage Projects unterstützt mit spezialisierten Beraterinnen und Beratern und tiefem Bahn-Know-how, die Vorhaben methodisch und pragmatisch zu steuern.
  2. Organizational & Process Change designt und begleitet die Geschäftsbereiche und deren Menschen in Teilen oder E2E durch ihre Transformationsprojekte.
  3. Added Value Digitalization berät mit strategischen digitalen Capabilities die Geschäftsbereiche bei ihrem technologischen Wandel.

Ganz besonders interessant ist deine letzte berufliche Station. Du warst Managing Director bei der IT-Beratungsgesellschaft auticon. Erzähl uns bitte kurz, wofür auticon steht und was deine Rolle bei der auticon war.
Auticon ist eine internationale IT-Unternehmensberatung mit Sitz als Berlin und verschiedenen deutschen und internationalen Standorten. Als Managing Director habe ich vor allem den Auf- und Ausbau eines nachhaltigen Kundenportfolios und die strategisch, inhaltliche Ausrichtung für Deutschland verantwortet. Neben dem fachlichen Wissen und der Expertise sind es aber vor allem die Beschäftigten, die auticon besonders machen. Von ca. 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern beschäftigt auticon in etwa 210 im Autismus-Spektrum. Viele Autisten haben ein abgeschlossenes Studium, tun sich aber schwer mit der Selbstvermarktung und sind so oft arbeitslos, trotz ihrer herausragenden Fähigkeiten. Der Spruch “Autismus ist kein Bug, sondern ein anderes Betriebssystem“ beschreibt ganz gut, dass Autisten Stärken haben, die man so auf dem Arbeitsmarkt eher selten findet und diese Fähigkeiten setzt auticon in großen IT-Kundenprojekten vorwiegend im Bereich Testautomation, Softwareengineering und Data-Analytics ein. Eine tolle und sehr prägende Zeit, die mir gezeigt hat, wie bereichernd ein anderes Denken, ein anderer Blick im Sinne von Diversität sein kann. Outside the box zu denken war hier quasi Teil der erfolgreichen Unternehmens-DNA.

Nun bist du bei Cassini und wir freuen uns sehr darüber. Wieso hast du dich für die Cassini entschieden?
Bei Cassini habe ich den Mut, ebenfalls out of the box zu denken und zu handeln, die Leidenschaft für die Digitalisierung gepaart mit fachlicher Professionalität bereits in den Vorgesprächen gespürt. Das hat mich überzeugt – ich freue mich sehr, neue Themen anzugehen und diese Leidenschaft im Alltag zu erleben.

Interview mit
Ralph Metzroth, Cassini Consulting
Ralph Metzroth
Senior Management Consultant
Seite teilen
Newsletter Cassini

Newsletteranmeldung

Sie möchten regelmäßig die neuesten Informationen zum Thema Digitalisierung und digitale Transformation erhalten und über spannende neue Jobangebote informiert werden?
Melden Sie sich kostenlos für unseren Newsletter an.


Ja, ich möchte den regelmäßigen Newsletter von Cassini erhalten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

*Pflichtangaben