Programm„Polizei 20/20“

Zentraler Datentopf für die Innere Sicherheit – ein Positionspapier

Mit dem Programm „Polizei 20/20“ soll eine gemeinsame, moderne und einheitliche Informationsarchitektur für die Polizeien des Bundes und der Länder aufgebaut werden. So werden Polizeibedienstete zukünftig von überall Zugriff auf die Ermittlungs- und Informationssysteme erhalten, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Dabei sind höchste Ansprüche an den Datenschutz und die Datensparsamkeit zu beachten. In unserem Positionspapier beschreiben wir in fünf Thesen die Herausforderungen, die für die erfolgreiche Durchführung des Programms relevant sind und skizzieren Lösungsansätze aus Best Practices und Referenzprojekten.

„Polizei 20/20“ – Gedanken und Anregungen

Das Programm „Polizei 20/20“ verfolgt als Hauptziele eine bessere Datenverfügbarkeit, mehr Wirtschaftlichkeit und einen gestärkten Datenschutz durch Technikeinsatz. Die beiden ersten Ziele werden durch verschiedene Konsolidierungsvorhaben zur Erstellung eines „Datenhauses“ adressiert, welches ein mehrdimensionales Transformationsvorhaben darstellt. Das dritte Ziel unterstreicht die zusätzlichen Anforderungen, die sich aus der hypothetischen Datenneuerhebung und der Notwendigkeit ergeben, diese Daten so anwenderfreundlich wie möglich bereitzustellen.

Kein leichtes Unterfangen angesichts der Komplexität der betroffenen polizeilichen Verfahren, der föderalen und kommunalen Abhängigkeiten und der Notwendigkeit, die vollständige Betriebsfähigkeit zu jedem Zeitpunkt der Transformation zu gewährleisten. Eine stufenweise und teilweise auch iterative Vorgehensweise ist unumgänglich, denn ein Greenfield-Ansatz kann unter diesen Voraussetzungen nur scheitern.

Gemeinsam mit dem Systemintegrator Atos haben wir unsere Gedanken und Anregungen zum Programm „Polizei 20/20“ in einem Positionspapier gebündelt. In fünf Thesen formulieren wir zentrale Herausforderungen und geeignete Lösungsansätze aus Best-Practice-Erfahrungen und Referenzprojekten.

  1. Mehr Nutzen aus Daten und Technologien für polizeiliche Aufgaben
  2. Konsolidierung der Silos
  3. Erfüllung der datenschutzrechtlichen Anforderungen
  4. Klug orchestrierte Vielfalt ist entscheidend für die Akzeptanz des Programms
  5. Ein technischer Lösungsansatz

Jetzt downloaden!

Download der Unterlagen als PDF

Für den Download geben Sie bitte Ihre Daten an. Wir senden Ihnen im Anschluss den Link zum PDF zu.

Sie können der werblichen Verwendung Ihrer Kontaktdaten jederzeit widersprechen, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie hier.

*Pflichtangaben

Ihr Ansprechpartner

Philip Schmidt, Senior Consultant, Cassini Consulting

Philip Schmidt

Management Consultant

philip.schmidt@cassini.de
+49 151 163 239 57
Seite teilen