Digitale Transformation im Konzernumfeld

Es gibt keine digitalen Strategien. Nur Strategien in einer digitalen Welt.

Die Welt von heute ist geprägt von Digitalisierung. Die Welt von morgen und übermorgen wird vollends digital sein. Es wird eine Welt sein, in der digitale Transformation kein Vorgang mehr ist, sondern ein Zustand.
Wie bleibt man also am digitalen Ball, wird sogar zum Digital Champion?

1von6

Ihr Weg zum Digital Champion

Eine erfolgreiche Positionierung in der Welt des digitalen Wandels basiert auf zwei Faktoren: auf den digitalen Transformationsfähigkeiten und auf dem digitalen Markterfolg in der eigenen Positionierung.
Cassini hat dazu vier Unternehmenstypen ausgemacht – vom Digital Beginner zum Digital Champion. Auf welcher Position der Skala sehen Sie Ihr Unternehmen?

Digitale Beginner sind in Sachen digitale Transformationsfähigkeit und Markterfolg noch Anfänger, sie müssen zunächst ihre eigene Nische finden, in der sie sich geschützt und in Ruhe entwickeln und nötige Investitionen für die Digitalstrategie tätigen können.

Digitale Transformer sind bereits fit in Sachen Transformationsfähigkeit, müssen jedoch lernen, dieses Know-how in Markterfolg umzuwandeln. Meist sind dies junge Unternehmen und Start-Ups.

Digitale Challenger sind meist Unternehmen, die bereits einen beachtlichen Markterfolg vorweisen können. Nun geht es darum, diese Platzhirschposition auch zu verteidigen und das Unternehmen zukunftsfähig zu machen: durch den Ausbau digitaler Fähigkeiten.

Digitale Champions haben verstanden, dass eine konstante digitale Transformation zur Verteidigung der Spitzenposition nötig ist und daher nie wirklich abgeschlossen sein wird. Diese Unternehmen bleiben stets informiert und am Puls der Zeit, während sie zugleich selektiv auswählen, welche Strategien, Innovationen und Tools ihnen dienen können, und welche nicht.

Ganz gleich, auf welcher Position Sie mit Ihrem Unternehmen derzeit stehen, wir helfen Ihnen dabei, zum Digital Champion zu werden.
Wir begleiten Sie bei allen notwendigen Schritten dorthin - von den richtigen Investitionen für die nötige digitale Infrastruktur, über die Marktanalyse bis hin zum notwendigen Know-how und den Ausbau digitaler Fähigkeiten.

Everything is digital. Everything.

Bernado Hernández
Entrepreneur & former Director of Product 
Management, Google und Keynote Speaker des Cassini Events #21digital
2von6

Digital Champions – was machen sie anders?

Gerade in der Pandemie können wir sehen, welche Unternehmen und Konzerne auf welche Weise zum Digital Champion aufsteigen – und welche den Sprung verpassen. Doch schon immer gab es Unternehmen, die durch digitale Disruption in der Versenkung verschwunden sind und solche, die es schafften, am Puls der Zeit zu bleiben.

Die Digitalisierung ist mit Abstand der größte disruptive Faktor, was Großkonzerne wie Kodak, Nokia oder auch Quelle am eigenen Leib erfahren mussten.
Seit den 1960ern bis weit in die 1990er hinein, war Quelle das modernste Versandhaus der Welt: Der Fürther Versandhändler war damals State-of-the-Art, nicht nur in Sachen Kunden- und Sendungsdaten, sondern auch in der Logistik, die elektronisch und vollautomatisch lief. Beste Voraussetzungen also, wäre da nicht im Jahr 1994 das kleine Startup Amazon gekommen, das begonnen hatte, Waren über das Internet zu versenden. Quelle war über die digitale Konkurrenz nicht besorgt und fuhr seinen Kurs bis Mitte der 2000er fort. Viel zu spät wagte man bei Quelle den Online-Einstieg, doch da war die Konkurrenz bereits zu groß. 2009 ging der Traditionskonzern insolvent – Quelle scheiterte an der Digitalisierung.

Andererseits gibt es aber auch immer wieder Unternehmen, Start-Ups oder auch etablierte Konzerne, die es meisterhaft verstehen, die disruptiven Faktoren der Digitalisierung für sich zu nutzen: Einige Konzerne, wie beispielsweise SAP oder Bosch disruptieren sich selbst, bevor es andere tun. Bosch hat bereits sehr früh auf Digitalisierung gesetzt und entwickelt seit 2012 Technologien für IoT - in einem eigens dafür eingerichteten Lab und in Zusammenarbeit mit mehreren Think Tanks. Damit konnte der Traditionskonzern seinen Umsatz in diesem Bereich um 25 % steigern und ist heute federführend in der Entwicklung von IoT-Technologien.

3von6

Wir begleiten Sie auf dem Weg zum Digital Champion

Auf dem Weg zum Digital Champion ist also einiges an Fähigkeiten, Weitblick und Mut gefragt. Vor allem jedoch ist die digitale Transformation eine Mindset-Frage. Gerade Konzerne sind weitreichende Transformationsprozesse gewöhnt, beispielsweise im Sinne von Kostensenkungs- oder Effizienssteigerungsprogrammen. Anders als in diesen klar abgegrenzten Feldern ist die digitale Transformation jedoch ein Entwicklungsprozess, der nie wirklich abgeschlossen ist – ein ständiges „am Ball bleiben“ und vorausschauendes, zukunftsgerichtetes Handeln ist nötig. Dabei kann und sollte die Digitalisierung eines Konzerns durchaus in andere Transformations- und Entwicklungsprozesse eingebunden werden, denn unserer Erfahrung nach, ist die digitale Transformation eines Unternehmens ein ganzheitlicher Prozess, der je nach Marktlage und Gegebenheiten modifiziert wird.

Digital Champion

Die Prozesse, die ein Konzern durchlaufen muss, um Digital Champion zu werden, sind also ganzheitlich und umfassend und nicht etwa auf einzelne Segmente oder Abteilungen reduziert.
Digital Champions haben in allen wesentlichen Kernprozessen eine sogenannte Operational Excellence erreicht und sich am Markt damit einen wichtigen Wettbewerbsvorteil verschafft.
Zudem sind Digital Champions in der Lage die wichtigsten (digitalen) Fähigkeiten für den Geschäftserfolg zu erkennen und aktiv zu gestalten.
Digital Champions sind in Sachen Business Development absolut kundenzentriert und sehen ihre gesamte Wertschöpfungskette durch die Kundenbrille.

4von6

Hier setzen wir an: unser ganzheitliches Portfolio

Strategie und Governance

Als Beratungsunternehmen für Digitalisierung und Digitale Transformation, gestaltet Cassini die Digitalstrategie Ihres Unternehmens und stellt die Operationalisierung durch einen nachhaltigen werteorientierten Governance Ansatz sicher. Im Fokus stehen Business Value und Operational Excellence.

Organisation und Prozesse

In Sachen Organisation und Prozesse kümmern wir uns um den Aufbau und die Ablauforganisation einer zukunftsfähigen Wertschöpfungskette und passen Ihre Abläufe an zunehmend komplexe und dynamische Marktgegebenheiten an.

Kultur und Führung

Wichtig ist uns auch, die Kultur und Führung eines Unternehmens zukunftsfähig mitzugestalten: Wir stärken die digitale Resilienz, indem wir Schritt für Schritt einen digitalen Mindset, eine offene und agile digitale Kultur und ein digitales Leadership etablieren, in dem sich alle Akteure gleichermaßen gehört und wertgeschätzt fühlen.

Technologie und Architektur

Als vierte Säule helfen wir beim Aufbau einer tragfähigen Digital Architektur und der Auswahl der richtigen Tools und Technologien für Ihr Unternehmen. Wir wissen, dass es keine One-Size-Fits-All-Lösungen gibt, die für alle Unternehmen gleichermaßen passend sind.

Digitalisierung in der Unternehmensorganisation
Digitalisierung in der Unternehmensorganisation
5von6

Unsere Referenzen

Wir möchten Ihnen gerne zeigen, welche spannenden Projekte uns nachhaltig geprägt haben. Erleben Sie was unsere Augen zum Glänzen bringt.

Workforce Transformation in der IT Organisation: Change Management und Kommunikation als entscheidender Faktor im Wandel

Für die IT Organisation eines der größten europäischen Versicherungskonzerne betreuten wir das Change Management bei der Workforce und stellten das Communication-Team für einen zielführenden Wandel von Kultur und Mensch auf. Das bis dato größte Projekt-Portfolio der Firmengeschichte stellte für das Unternehmen den Auftakt in einen fortlaufenden Wandlungsprozess dar, der nachhaltig für die Weiterentwicklung von Abläufen, Arbeitsmittel und Strukturen sorgen soll.

Ausgehend von einer klassischen Stakeholderanalyse, bei der die jeweiligen Berührungspunkte der etwa 1.500 Personen starken vom Change betroffenen Belegschaft festgestellt und auf ihre Bedeutung hin evaluiert wurden, richtete sich der Blick von Cassini auf die vorhandenen Prozesse.

Bei derartigen Vorhaben spielt die Kultur des Unternehmens eine entscheidende Rolle. Deshalb bereiteten wir einen Kommunikationsansatz vor, der individuell auf die Situation des Unternehmens zugeschnitten wurde. In diesem Fall entschieden wir uns für einen Top Down Kommunikationsansatz, bei dem der Kommunikationsweg stets ausgehend von der Managementebene weiter nach unten eingehalten wurde. So konnte sichergestellt werden, dass Entscheidungen mit großen Auswirkungen von allen Beteiligten mitgetragen werden würden. Dies immer nach dem Inside-out Prinzip – also ausgehend von den innersten Bereichen mit den stärksten Berührungspunkten der vom Wandel betroffenen Strukturen, hingehend zu den abnehmend betroffenen Bereichen. Das Angebot reichte dabei von der Durchführung interkultureller Workshops für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, über einen ausgeprägten Schulungsbegleitprozess, bis hin zu speziellen Messen für Information- und Wissensaustausch auf Managementebene.

Menschengruppe

Agile Transformation mit SAFe: Ein Versicherungskonzern wird agil

Einer der größten Versicherungskonzerne der Welt beauftragte uns, bei der agilen Transformation eines internationalen Tochterunternehmens zu beraten. Das durch starke Zukäufe in kürzester Zeit rasant gewachsene Versicherungsunternehmen wollte die Daten für das globale Reporting für Standard- und Strategieberichte harmonisieren. So sollten die Prozesse vereinheitlicht werden. Das Vorhaben sollte als Frontrunner-Projekt – als Teil eines Enterprise-Information-Management-Projekts (EIM) – dienen und war damit strategische Grundlage für eine möglicherweise folgende agile Transformation der gesamten Konzernorganisation. Unter Anwendung des Scaled Agile Framework (SAFe) sollte diese initiale agile Transformation gelingen.

Wir waren als neutraler Partner neben einer weiteren Beratungsgesellschaft aktiv und dabei vor allem in den Bereichen Agile- und Scrum-Coaching gefordert. Hierbei kümmerten wir uns um verschiedenste Rollen – vom Product Owner zum Scrummaster und über ganze Scrum-Teams, bis auf Portfolioebene. Dabei stellte sich die parallele Linientätigkeit und die zu gering bemessenen Kapazitäten der internen Mitarbeitenden als größte Herausforderung heraus. Letztlich entschied man sich für ein Vorgehen mit Proxy Product Ownern – also einer Doppelbesetzung der Product Owner – die immer dann Linienaufgaben des Product Owners abfangen konnten, wenn dieser für das Agile Transformationsprojekt im Einsatz war und daher seinen Tätigkeiten nicht nachkommen konnte.

So wurden letztlich in kontinuierlichen Coaching-Phasen die agilen Werte flächendeckend verankert. Darüber hinaus haben wir gemeinsam ein agiles Coachingcenter aufgebaut, so dass gegen Projektende die Proxy PO Doppelbesetzungen aufgelöst werden konnten und die agile Transformation von Programmen und Organisation nachhaltig auch über das Frontrunner-Projekt hinaus fortgeführt werden kann.

Versicherungskonzern

Konzern-Tanker sticht mit Startup-Schnellboot in IoT-Gewässer: Großer Energieversorger gründet Startup für das Internet der Dinge

Für eines der größten Energieversorgungsunternehmen Europas haben wir die Ausgründung eines Startups im Bereich Internet of Things (IoT) begleitet. Die Expertise des Konzerns im Bereich Smart Home Applikationen fußte bereits auf mehrjähriger Erfahrung – um nun aber einen neuen Kommunikationsstandard für das IoT voranzutreiben, sollte eine Start-up Ausgründung dabei helfen, auch international neue Geschäftsfelder in diesem Bereich erschließen zu können.

Cassini stand mit Know-how für technologische Herausforderungen sowie als Partner für die strategische Entwicklung des Geschäftsmodells zur Seite und begleitete die Unternehmensausgründung des Konzern-Start-ups. Später halfen wir beim Aufbau einer entsprechenden Community.

Die technologische Herausforderung in diesem Projekt

Das Fehlen einheitlicher, sicherer Kommunikationsstandards war eines der wesentlichen Entwicklungshemmnisse für das Internet der Dinge und damit die Verbreitung der Anwendung im Geschäftsumfeld. Vom Lichtschalter, über Smarte Apps, bis hin zu komplexen Maschinen und Anlagen – intelligente Lösungen für die vernetzte Kommunikation zwischen unterschiedlichen Geräten und Anwendungen bilden die Grundlage neuer Geschäftsmodelle für Industriekonzerne. In einem ersten Projekt wurden die ersten Anwendungsfälle für B2B-Kunden, die die Herausforderungen des IoT angehen wollen, identifiziert.

Die ersten Use Cases waren damit erkannt. Es sollte aber nicht allein bei einem erfolgreichen Start bleiben. Daher unterstütze Cassini im weiteren Projekt-Verlauf auch bei der Beschaffung geeigneter IT-Fachkräfte und half beim Aufbau einer unabhängigen Organisationseinheit. So trieben wir das Wachstum des jungen Unternehmens auch neben seiner technologischen und strategischen Entwicklung weiter voran.

Internet of Things

Handel 2.0: Digitale Transformation bei einem der führenden Handelskonzerne Europas

Die Aufgabenstellung war ambitioniert: Wie gestaltet man den Lieferservice von morgen und hebt damit die eigenen E-Commerce Aktivitäten auf eine ganz neue Ebene. Für einen der deutschland- und europaweit führenden Handelskonzerne begann dieses Vorhaben mit der Idee eines vollautomatisierten Lagers. Ein Lager mit richtungsweisender Technologisierung und Optimierung aller Intralogistik-Prozesse. Damit ließen sich erhebliche Kosteneinsparungen realisieren, der Personaleinsatz signifikant reduzieren, die Kühlkette für Freshfood-Produkte optimieren und insgesamt die Zeit von der Bestellung durch den Endkunden bis zur Warenzustellung verkürzen. Heraus kam ein bis dato in Deutschland einzigartiges Projekt mit Pilotcharakter.

Der Status Quo vor Projektbeginn waren diverse Lager, in denen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu viele einzelne Handgriffe und Wege in Kauf nehmen mussten, um jede Kundenbestellung individuell zu kommissionieren. Durch ein neues, voll automatisiertes Lager, bei dem die physischen Arbeitsprozesse von Laufbändern und Robotern übernommen werden, sollten sich das ändern. Bei Projekterfolg sollte das Vorgehen dann auch deutschlandweit ausgerollt werden.

Cassini schlug eine Projektorganisation für dieses komplexe Digitalisierungsvorhaben vor und übernahm neben der initialen Prozessmodellierung für die Vorgänge, die nach dem Kauf des Endkunden bis zur Auslieferung seiner Ware zu beachten sind, die Leitung des 20-köpfigen Projekt-Teams. Wesentliche Faktoren waren die Einführung einer völlig neuen Infrastruktur innerhalb des Lagers und einer entsprechenden Steuerungs-Software, die alle eigens für dieses Projekt definierten Qualitätsstandards erfüllte. Dazu wurden die richtigen Dienstleister mit ins Boot geholt. Auf der einen Seite Spezialisten die den tatsächlichen Bau des hoch technologisierten Lagers unter agilem Vorgehen umsetzen sollten. Auf der anderen Seite IT-Expertinnen und -Experten, die nach Scrum die notwendige Software programmierten und bis zur Anwendung brachten. Als Kopf der Projektorganisation führte Cassini zudem den begleitenden Change-Management-Prozess.
Unter Cassini-Projektführung konnte dieses ambitionierte Projekt innerhalb von zwei Jahren erfolgreich zum Abschluss gebracht und das Lager in Betrieb genommen werden.

Lagerraum
6von6

Ihre Ansprechpartnerinnen und -partner für digitale Transformation

Wir möchten Sie bei Ihren Vorhaben begleiten und individuell beraten - nutzen Sie gerne eine persönliche Beratung durch unsere Cassinis! Schieben Sie die Digitalisierung Ihres Unternehmens, und Ihrer Produkte nicht auf die lange Bank, ergreifen Sie neue Absatzchancen.
Sprechen Sie uns gerne an und machen Sie sich mit uns auf zu einem digitalen Kurswechsel!

Holger Dietrich

Management Consultant

holger.dietrich@cassini.de
+49 89 - 55 29 78 08
Peter Kalvelage, Management Consultant, Cassini Consulting AG

Peter Kalvelage

Management Consultant

peter.kalvelage@cassini.de
+49 211 - 65 85 41 33
Gabriel Lobstein, Cassini Consulting AG

Gabriel Lobstein

Management Consultant

gabriel.lobstein@cassini.de
+49 89 - 55 29 78 08
Colette Ziller, Senior Management Consultant, Cassini Consulting AG

Colette Ziller

Senior Management Consultant

colette.ziller@cassini.de
+49 89 - 55 29 78 08
Seite teilen
Newsletter Cassini

Newsletteranmeldung

Sie möchten regelmäßig die neuesten Informationen zum Thema Digitalisierung und digitale Transformation erhalten und über spannende neue Jobangebote informiert werden?
Melden Sie sich kostenlos für unseren Newsletter an.


Ja, ich möchte den regelmäßigen Newsletter von Cassini erhalten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

*Pflichtangaben