Das war unser Mittelstandstalk

Kontrollieren Sie die Cloud oder kontrolliert die Cloud Sie?

Wie werde ich erfolgreicher mit IT aus der Cloud?
Habe ich das Thema Cloud in meinem Unternehmen unter Kontrolle?
Schattencloud oder Digitale Souveränität?
Was passiert bei meinem Dienstleister, was ich nicht unter Kontrolle habe?

Am 25. Februar diskutierten wir dieses Thema mit unseren Talkgästen und wunderbaren Gästen aus der Praxis.

Björn Holland von ottobock hielt den ersten Vortrag und betrachtete vor dem Hintergrund moderner Orthopädietechnik (Entwicklung von Prothesen und Orthesen), die mittels App überwacht wird, den Umgang mit (in mehrfacher Hinsicht) sensiblen Daten. Denn neben Personendaten, können die via App gesammelten Daten auch Rückschlüsse über Art und Stärke des jeweiligen Handycaps der Nutzer ermöglichen. Hier ist erhöhte Sensibilität in Sachen Datenschutz dringend notwendig. Er empfahl an dieser Stelle den Einsatz neben der Know-how-Pflege seitens des unternehmenseigenen Datenschutzes die Nutzung eines methodischen Vorgehens: Datenschutz by Design. So kann möglichst systematisiert ein zufriedenstellender Datenschutz gewährleistet werden. „Zugriff weltweit heißt nicht Zugriff für jedermann“.

Wenn wir über Cloud oder Cloud Services sprechen, dann geht es nicht nur um das Thema Datenschutz, es geht auch immer um den Schutz von geistigem Eigentum.

Björn Holland, Global Data Privacy Officer von ottobock

Während Björn Holland so unsere Datenschutzbrille scharf gestellt hat, verdeutlichte Dr. Nicole Beringer die Bedeutung des Cloud Computings vor dem Hintergrund des Connected Drivings im Automobilbau. Die exponentielle Nutzung von Connectivity Systemen und die damit im Fahrzeug generierten Daten spielen dabei eine wesentliche Rolle. Neben Datenschutz ist die Vermeidung von Hackerangriffen und die Sicherstellung der Funktionssicherheit für die gesamte Flotte ein kritisches Thema in dieser Branche.
Erschwert wird dieser Drahtseilakt durch den Umstand, dass die zu nutzenden Cloud-Systeme nicht durch den Systemlieferanten vorgegeben werden, sondern durch die Fahrzeughersteller, bei denen jeder seine eigene Strategie verfolgt.

Dr. Nicole Beringer, Head of Partnermanagement DACH, Elektrobit Automotive GmbH (Continental)

Durch neue sichere Cloud-Funktionen wollen wir auch künftig wettbewerbsfähig im Automobilmarkt bleiben, um besseres automatisiertes Fahren zu ermöglichen, während wir gleichzeitig weltweite Vorgaben berücksichtigen.

Dr. Nicole Beringer, Head of Partnermanagement DACH, Elektrobit Automotive GmbH (Continental)

Last but not least teilte Christian Graf, CIO bei der Schüco International GmbH seine Erfahrungen. Der Hidden Champion in der Bauzuliefererbrache machte in den letzten Jahren eine wesentliche Transformation durch: Vom alten Geschäftsmodell hin zum Komplettanbieter von Smart Home- bis hin zu cloudbasierten Facility Management. Dabei legte Schüco besonderen Wert auf Sicherheit und Datenschutz sowie Migration- und Betriebsstrategie für Applikationen. Hier bestand die besondere Herausforderung darin, den zwiespältigen Gefühlen bezüglich der Einhaltung gesetzlicher Regelungen eine entsprechende Lösung entgegen zu setzen. Dafür musste zum einen die Sicherstellung entsprechender Standards bei Cloud-Diensten der Hyperscaler gewährleistet sein und zum anderen die Frage beantwortet werden, ob bei eventuell auftretenden Problemen im Zweifel auch ein Ausweg aus Vertragskonstrukten besteht.

Christian Graf, CIO, Schüco Interntional GmbH

Bei Entscheidungen bezüglich der Cloud geht es nicht immer nur um Technologien, sondern auch um Emotionen.

Christian Graf, CIO, Schüco Interntional GmbH

In der abschließenden Diskussionsrunde zusammen mit den Teilnehmenden wurde zum einen das Thema Sicherheit und Vertrauen nochmals beleuchtet, zum anderen aber auch die strategische Ausrichtung der digitalen Souveränität in der Cloud. Wie stehen Unternehmen (nicht nur im Mittelstand) dazu, ihr digitales Geschäft strategisch auf amerikanische Cloud-Anbieter zu stützen und wie kann bzw. sollte hier ein europäischer Ansatz gestärkt werden?

Wenn Sie diese oder andere Fragen rund um Cloud und Technology diskutieren wollen, wenden Sie sich sehr gern an unsere Experten. Wir hoffen, dass wir mit diesem Talk Fragen zu Themen wie Shared Responsiblity, Datenhoheit und Datensicherheit klären konnten. Wir danken unseren Teilnehmenden und freuen uns auf das nächste Event und den direkten Kontakt mit Ihnen.

Mitschnitt unseres Mittelstandstalks

Sie konnten leider nicht teilnehmen? Kein Problem - wir haben den Talk für Sie aufgezeichnet:

Lassen Sie uns in Kontakt bleiben!

Für den kontinuierlichen Austausch zu aktuellen Entwicklungen und Erfahrungen rund um die digitale Themenvielfalt möchten wir Sie gerne in unsere News- und Diskussions-Gruppe "IT-Management in der digitalen Transformation“ auf Xing und LinkedIn einladen:

👉🏼 Xing
👉🏼 LinkedIn

Ihr Ansprechpartner zum Thema Cloud

Bastian Kammann, Cassini Consulting

Bastian Kammann

Management Consultant

bastian.kammann@cassini.de
+49 151 - 11 45 93 72
Dr. Stine Labes, Management Consultant, Cassini Consulting

Dr. Stine Labes

Management Consultant

stine.labes@cassini.de
+49 151 - 76 99 59 70
Seite teilen

Weitere Inhalte zum Thema Cloud

Newsletter Cassini

Newsletteranmeldung

Sie möchten regelmäßig die neuesten Informationen zum Thema Digitalisierung und digitale Transformation erhalten und über spannende neue Jobangebote informiert werden?
Melden Sie sich kostenlos für unseren Newsletter an.


Ja, ich möchte den regelmäßigen Newsletter von Cassini erhalten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

*Pflichtangaben