Axel Keller Cassini Consulting
People @ Cassini

Axel Keller baut den Leistungsbereich Public IT Transformation auf

Axel ist bereits seit sieben Jahren ein Cassini und hat in dieser Zeit viel erlebt, viel gesehen und vor allem viel erreicht.
In diesem Interview erzählt er von Projekten, Menschen und Vorhaben und vor allem davon, wofür er mit seinem Leistungsbereich steht und was er erreichen möchte.

Lieber Axel, seit Anfang des Jahres bist du nun Business Lead und verantwortest einen eigenen Leistungsbereich. Wie sah dein bisheriger Karriereweg bei Cassini aus? Mit welchen Themen hast du dich beschäftigt und welche Projekte hast du begleitet?
Karriere ist ein Begriff, der oftmals mit einem zielgerichteten Aufstieg assoziiert wird, und deshalb nicht der meine ist. Ich habe mich über die Jahre entwickelt und verändert, genauso wie die Rahmenbedingungen um mich herum. Dann kommen Dinge zusammen, Chancen ergeben sich. Als ich als Management Consultant zu Cassini kam hatte ich ja bereits fast 20 Jahre Berufserfahrung, davon fast 15 in der Beratung im Gepäck, dabei große Migrations- und Systemintegrationsprojekte geleitet. So gestalteten sich auch meine Projekte für Cassini, hier konnte ich über die Jahre in verschiedenen Projekten rund um die Regierungskommunikation die Projektsteuerung übernehmen.
Zum Start bei Cassini war ich beeindruckt, fast schon euphorisiert, wie viel man plötzlich bewegen kann. Ich übernahm recht schnell Kundenverantwortung und nach anfänglichem Zögern meinerseits nahm ich das Angebot zur Entwicklung als Team Manager für Programm- und Projektmanagement im Public Sector an und war mit Kunden- und Personalverantwortung im Leadership Team Public Sector tätig.
Nun bin ich Business Lead und verantworte in dieser Rolle ein eigenes Segment: Public IT Transformation.
Ich freue mich über das Vertrauen und die erweiterten Gestaltungsmöglichkeiten mit Cassini. Gleichzeitig bewahre ich mir aber den Respekt vor dieser Rolle und der damit verbundenen Verantwortung für meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unser Beratungsgeschäft.

Du bist nun seit sieben Jahren bei Cassini – gibt es besondere Highlights aus dieser Zeit?
Doch schon wieder sieben Jahre? Eine Zeit unzähliger Erlebnisse. Wir haben zahlreiche Projekterfolge gefeiert, bedeutende Aufträge und Rahmenverträge gewonnen, großartige Geschichten mit unseren Kundinnen und Kunden und bei Cassini entstehen lassen oder auch überraschend vertrauensvolle Gespräche mit Entscheidungsträgerinnen und -trägern der Verwaltung geführt. Der erfolgreiche Beginn des Wirkbetriebes „Netze des Bundes“ (NdB), als eines der Leuchtturmprojekte der Bundesverwaltung, hält sicher eine Weile nach. Eine äußerst intensive Zeit mit einem großen und fantastischen Projektteam und vielen kleinen und großen Herausforderungen, für deren Bewältigung man manchmal zaubern musste. Hier haben wir unsere Kunden, deren interne wie externe Dienstleister sowie die Behörden der Bundesverwaltung als Nutzer von NdB durch ein politisch anspruchsvolles Umfeld navigiert sowie viele technische und organisatorische Unwägbarkeiten bewältigt. Seitens des Kunden wurde uns mehrfach bestätigt, dass der Einsatz von Cassini ein wesentlicher Erfolgsfaktor für das Gelingen von NdB darstellte. Daran erinnere ich mich gerne.

Worum wird es nun bei deinem Leistungsbereich gehen?
Mit der Gründung des Segmentes Public IT Transformation wollen wir zielgerichteter den IT-getriebenen Entwicklungen und Bedarfen in der öffentlichen Verwaltung Rechnung tragen. Die Bundesverwaltung steht mit Vorhaben und Projekten rund um zum Beispiel IT-Konsolidierung, Netzstrategie 2030, Schaffung der IT-Grundlagen für OZG oder auch New Work vor großen Herausforderungen – wir gestalten mit unserem Segment große Transformationsprojekte und unterstützen die Verwaltung sowie die IT-Dienstleister des Bundes. Die IT wird hierbei immer komplexer, technologische Innovationen sind gefragt, Transformationen haben Auswirkungen weit über technische Fragestellungen hinaus und betreffen Organisationen sowie ganze Wertschöpfungsketten – wir nähern uns dabei ganzheitlich mit Blick auf IT Governance, Programm- und Projektmanagement, IT-Architekturen sowie IT Servicemanagement. Darüber hinaus wachsen die Sicherheitsanforderungen stetig, technologische und organisatorische Möglichkeiten verändern sich, Cybersicherheit muss vielfach neu gedacht werden – wir stärken die Sicherheit Deutschlands durch relevante Projekte in der Bundesverwaltung.

Wie ist dein Team aufgebaut? Welche Expertisen werden hier abgedeckt?
In unserem Segment Public IT Transformation haben wir einen breiten und ausgewogenen Kompetenzmix, der sich rund um Themen der Public IT Excellence spannt. „Public“ steht hierbei für Expertise in den Rahmenbedingungen der Öffentlichen Verwaltung und unserem konkreten Public Kundenumfeld. „IT“ fokussiert sich auf bedarfsorientiertes und zukunftsgerichtetes IT- und Technologiewissen. „Excellence“ stellt das Handwerkzeug rund um IT-Architekturen, IT-Services, IT-Governance / IT-Projektmanagement mit den Besonderheiten für Public bereit. Aufgrund einer ganzheitlichen Betrachtung großer Transformationsprojekte benötigen wir vielfältige fachlich-technische und methodische Kompetenzen. Außerdem ist uns das Thema Diversität wichtig, dies wirkt in vielen Dimensionen. Insbesondere möchten wir mehr Mitarbeiterinnen für unsere Themen begeistern und gewinnen.

Was schätzt du am Arbeiten bei Cassini besonders?
An erster Stelle stehen für mich die Menschen bei Cassini. Mich begeistern und motivieren die tägliche Zusammenarbeit und der oftmals sehr freundschaftliche Zusammenhalt mit Cassini Kolleginnen und Kollegen, das breite Wissen und Verantwortungsbewusstsein, die gemeinsame Leidenschaft für unser Beratungsgeschäft … aber auch unsere teils legendären Cassini Feiern nicht zu vergessen (hoffen wir auf ein Ende von Corona). Manchmal vergisst man, was für ein großartiges Umfeld Cassini bietet und sieht manches irrtümlich als Selbstverständlichkeit.  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind bei Cassini nicht nur eine anonyme Nummer im Reporting, es gibt zahlreiche, teils sehr persönliche Austauschformate, wenn auch aktuell durch Home Office beeinträchtigt. Man kann gestalten und Einfluss nehmen, nicht nur in einer Führungsrolle, sondern im gesamten Unternehmen. Wir sind flach strukturiert und pflegen eine offene Kultur. Natürlich läuft auch bei uns mal was nicht rund, dies wird aber schnell transparent und eine Verbesserung in Angriff genommen. In Teilen hat das für mich einen Hauch von Start-up Mentalität, die wir uns trotz Wachstum gern bewahren dürfen. Dazu kommt das Wissen um unsere Verantwortung. Wir gestalten gern Projekte mit Relevanz und achten auf Nachhaltigkeit, mit unseren sozialen Aktionen und viel Freiwilligkeit engagierter Cassinis versuchen wir etwas der Gesellschaft zu geben. Ich arbeite sehr gerne bei Cassini und bin neugierig, wo uns die weitere Reise hinführt.

Lieben Dank für diese Einblicke! Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß und Erfolg!

Interview mit
Axel Keller, Senior Management Consultant, Cassini Consulting AG
Axel Keller
Senior Management Consultant
Seite teilen
Newsletter Cassini

Newsletteranmeldung

Sie möchten regelmäßig die neuesten Informationen zum Thema Digitalisierung und digitale Transformation erhalten und über spannende neue Jobangebote informiert werden?
Melden Sie sich kostenlos für unseren Newsletter an.


Ja, ich möchte den regelmäßigen Newsletter von Cassini erhalten. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

*Pflichtangaben